Was ist HTTP/2?

Was ist HTTP/2? Ist HTTP/2 sinnvoll? Falls ja, was muss für eine Umstellung auf HTTP/2 getan werden? Auch Nicht-Entwickler sollten sich mit diesen Fragen beschäftigen. Genau für diese Marketing- und Produktmanager ist dieser Beitrag gedacht. 

Für Kurzangebundene: HTTP/2 soll die Datenübertragung im Web beschleunigen, sie effektiver und effizienter machen. Die wichtigsten Stichworte im Zusammenhang mit HTTP/2 sind Multiplexing, Header-Compression und Priorisierung.

HTTP/2 einfach erklärt

HTTP ist ein Akronym für Hyper Text Transfer Protocol. Es handelt sich also um ein Protokoll zur Datenübertragung. Ein Protokoll wiederum ist das, was es in der Offline-Welt auch ist: Ein Definition von Prozessen, Abläufen, etc.

Für das Web ist ein Protokoll also eine standardisierte Kommunikation zwischen Browser (z. B. Google Chrome, Firefox, Safari) und Website-Server (z. B. Aufruf von https://martin-mutter.com).

Das Protokoll besteht aus drei Teilen, dem Header, dem Payload und dem Footer. Das kann als Einleitung, Haupt- und Schlussteil übersetzt werden. Denn im Header wird gesagt, worum es überhaupt geht (Was soll von wo nach wo transferiert werden?). Der Payload ist der vom Server zum Browser zu transferierende Inhalt. Der Footer gewährleistet eine fehlerfreie Übertragung. 

Übersetzen ließe sich das auch als Briefversand: Der Brief selbst ist der Payload. Die Versandadresse repräsentiert den Protokoll-Header und die Kombination aus Briefumschlag und Briefmarke spiegeln den Footer wider.

 

HTTP2 Darstellung als Briefversand